1. Herausgeber
Inhalt

Öffentliche Bekanntmachungen nach § 27a Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)

Das Sächsische Oberbergamt ist Planfeststellungsbehörde für bergrechtliche Verfahren nach § 57a Bundesberggesetz (BBergG). Die geplanten Vorhaben  haben in der Regel so viele mögliche Betroffene bzw. am Verfahren Beteiligte, dass das Verwaltungsverfahrensgesetz für verschiedene Schritte eine öffentliche Bekanntmachung vorschreibt. Der § 27a VwVfG sieht vor, dass die Planfeststellungsbehörde alle öffentlichen Bekanntmachungen einschließlich der zur Einsicht auszulegenden Unterlagen über den Internetauftritt zugänglich macht. Das Sächsische Oberbergamt bietet nachfolgend alle zur Zeit ausliegenden Planfeststellungsunterlagen zur Einsicht an.

 

Bergrechtliches Planfeststellungsverfahren zum Vorhaben Erweiterung/Änderung Steinbruch Schwarzkollm/Steinberg

Bergrechtliches Planfeststellungsverfahren zum Vorhaben Erweiterung des Tagebaufeldes Schleben/Crellenhain

Bergrechtliches Planfeststellungsverfahren zum Vorhaben Erweiterung Kiessandtagebau Kleinliebenau

Planfeststellungsbeschluss Erweiterung Kiessandtagebau Kleinliebenau vom 11. Juni 2020

Rahmenbetriebsplan vom 04.12.2015

Änderung Rahmenbetriebsplan vom 16.10.2017

Nachgereichte Unterlagen zum Rahmenbetriebsplan

Bergrechtliches Planfeststellungsverfahren für das Vorhaben Erzbergwerk Pöhla

Umweltverträglichkeitsprüfung für das Vorhaben der PGE Górnictwo i Energetyka Odnawialna S.A. - Abbau der Braunkohlelagerstätte Turów

Marginalspalte

© Sächsisches Oberbergamt